Behandlungen



 

Die Dorntherapie 

wurde von dem Allgäuer Landwirt Dieter Dorn entwickelt und praktiziert. Bei dieser Therapie werden keine Medikamente und Geräte benötigt. Es handelt sich um eine manuelle Behandlung, wozu nur die Hände zum Einsatz kommen. Verrutschte Wirbel und Gelenke werden auf sanfte, gefühlvolle aber auch kraftvolle Art wieder in die richtige Position gebracht. Durch die Anwendung dieser Methode können Schmerzen gelindert und eine Verbesserung der Beweglichkeit erreicht werden. Die Dorntherapie lässt sich sehr gut mit der Breuss Massage kombinieren.  

 





 

Breuss- Massage

 

Sie wurde, wie der Name erahnen lässt, von Rudolf Breuss entwickelt. Er war Elektromonteur und Heilpraktiker. Bei der Breuss- Massage handelt es sich um eine „Bandscheibenmassage“. Durch diese sanfte manuelle Rückenmassage werden die Bandscheiben regeneriert und die Wirbelsäule gestreckt. Seelische, energetische und körperliche Blockaden können gelöst werden. Die Breuss Massage lässt sich sehr gut mit der Dorntherapie kombinieren.

Behandlung nach Spiraldynamischen Prinzipien

Spiraldynamik® ist ein dreidimensionales Bewegungs- und Therapiekonzept, das einerseits den Körperaufbau beschreibt und andererseits eine Anleitung gibt, wie der Körper gesund bewegt werden kann. Das richtige Bewegungsverhalten kann in verschiedenen Beweglichkeits- und Krafttrainingskursen erlernt werden.


Das Basiselement, auf dem das Konzept der Spiraldynamik aufbaut, ist die Spirale. Eine Spirale ist ein geometrisches Objekt, das gleichzeitig volle Beweglichkeit und maximale Stabilität bietet.

Aus diesem Grund kommt die Spiralform in der Natur häufig als Baugerüst vor: Das bekannteste Beispiel ist die DNA-Doppelhelix. Schneckenhäuser belegen die Vorteile dieser Struktur ebenso wie Pflanzen, die windend nach oben wachsen und damit stabiler werden. Grosse Kraft geht auch von Wasserstrudeln oder Wirbelwinden aus. Weitere Beispiele für Spiralformen in der Natur sind Haare, Grashalme oder die Anordnung der Muskeln bei Fischen.

Auch in der menschlichen Anatomie finden sich viele spiralförmige Strukturen und viele Bewegungen folgen diesem Prinzip. Beim Bein insgesamt sind Knochen, Bänder und Muskeln spiralförmig verschraubt, wodurch auch unter grosser Belastung Stabilität gewährleistet ist. Auch der grösste Teil der Muskulatur von Bauch, Rücken und Brustkorb ist schräg bis diagonal angeordnet.


Schröpfmassage

Schröpfen ist ein sehr altes Heilverfahren. Dazu werden Gläser auf die Haut gesetzt, in denen man Unterdruck erzeugt. Dann strömt verstärkt Blut in den geschröpften Bereich. So lassen sich unter anderem Verspannungen und Schmerzen, aber auch andere körperliche Erkrankungen lindern. Schröpfen ist Bestandteil der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM), aber auch von Alters her in Europa bekannt.


Was ist Schröpfen?

Schröpfen ist eines der ältesten apparativen Therapieverfahren. Es hat sich in nahezu jeder alten Medizinkultur entwickelt. Die Vorstellungen darüber, welche Wirkung Schröpfen hat, unterscheiden sich allerdings sehr. Sie reichen von der Idee, ein gestörtes Gleichgewicht der Körperflüssigkeiten wiederherzustellen, schädliche oder krankmachende Stoffe aus dem Körper zu leiten, bis hin zu der Vorstellung, mit Schröpfen die Lebensenergie „Qi“ zu harmonisieren

Die Blutegel Therapie

Seit ca. 1000 v. Chr. ist die Anwendung von Hirudo medicinalis, dem medizinischen Blutegel, bei verschiedenen Erkrankungen bekannt.




Die Blutegeltherapie stellt eine schonende Therapieform dar, die besonderst bei:

  • Venenerkrankungen
  • Schmerzen im Bewegungsapparat (Arthritis, Arthrose, Lumbago, Neuralgien)
  • Schleimbeutelentzündungen
  • Tinnitus
  • u.v.m.erfolgreich eingesetzt werden kann.

Ihre Wirkung basiert nicht nur auf einem schonenden Aderlaß, d.h. einer lokalen Entlastung, sondern auch auf den im Blutegelspeichel enthaltenen Wirkstoffen. Diese Substanzen wirken u.a. gerinnungshemmend (z.B. Hirudin), entzündungshemmend, spasmolytisch und lymphstrombeschleinigend.

Besonderst bei Gelenkbeschwerden hat sich in meiner Praxis die Kombination aus Akupunktur und Blutegeltherapie bewährt, d.h. Blutegel werden an Akupunkturpunkten angesetzt. Mehr wissenswertes über Blutegel unter www.blutegel.de.


Hochdosis Vitamin C Therapie

Vitamin C (Ascorbinsäure) ist an zahlreichen Stoffwechselvorgängen im Körper beteiligt. Das ist auch der Grund, warum viele Menschen bei den unterschiedlichsten Beschwerden berichten, das es Ihnen geholfen hat.


Bekannt wurde der Mangel an Vitamin C einst in seiner stärksten Form, auch Seefahrerkrankheit genannt, als Skorbut. Und man mag es kaum glauben, auch heute hört man immer wieder von Erkrankungen durch Skorbut.

Und obwohl man meinen könnte, dass wir heutzutage, dank dem reichen Nahrungsangebot, ausreichend gut mit Vitamin C und allen weiteren wichtigen Nährstoffen versorgt sein müssten, ist dem häufig nicht so. Die latent, chronische Form von Mängeln an Vitaminen und Mineralstoffen ist leider weiter verbreitet als man denkt.

Welche Funktionen hat Vitamin C?

Ascorbinsäure zählt zu den wasserlöslichen Vitaminen und hat starke anti-oxidative Eigenschaften. Es kann freie Radikale neutralisieren und damit nicht nur für die Gesundheit, sondern auch für die Schönheit eine große Rolle spielen.

Es fördert die Aufnahme von Eisen aus dem Darm, hilft Bindegewebe neu aufzubauen und Kollagen zu bilden.

Es ist an zahlreichen Stoffwechselvorgängen beteiligt, die zur Stabilisierung des Immunsystems und des allgemeinen körperlichen Wohlbefindens beitragen.

Kann ich gegen einen Mangel vorbeugen?

Ja! Sogar leichter als man denkt. Vitamin C steckt in vielen Obst- und Gemüsesorten. Vor allem Kohlsorten und Paprika haben sich als wahre Vitamin C Bomben entpuppt. Die Nahrungsmittel sollten möglichst frisch wenig verarbeitet konsumiert werden.

Eine gesunde Ernährung ist das A und O!

Durch unterschiedlich Gegebenheiten kann es sein, dass eine Zufuhr durch die Nahrung nicht ausreichend ist und da Vitamin C  nicht von unserem Körper produziert werden kann, muss es extern zugeführt werden.

Vitamin C Hochdosistherapie für mich?

Ein erhöhter Vitamin C Bedarf kann sich ganz unterschiedlich äußern.

Wenn Sie sich in einem oder mehreren Symptomen aus dieser Auflistung erkennen, steigt die Chance, dass auch Sie von einer Vitamin C Hochdosistherapie profitieren könnten.



Mögliche Anzeichen für eine nicht optimale Vitamin C Versorgung:

 

  • Müdigkeit, Erschöpfung
  • schwaches Immunsystem
  • Schmerzen
  • Zahnfleischbluten
  • Entzündungen
  • schlecht heilende Wunden

 

Vor allem Menschen mit erhöhtem Bedarf sind betroffen. Im Klartext heißt das, wer zu viel verbraucht, muss auch seinen Tank ordentlich füllen.

 

Wer Stress hat (wer hat den heutzutage eigentlich nicht), an Krankheiten leidet, Schmerzen hat oder raucht, ist häufig betroffen und kann demnach am meisten profitieren.

Vitamintabletten oder Infusion?

Gegen die Einnahme von Vitamin C in Tablettenform spricht erstmal nichts. Für eine Grundversorgung ist dies absolut empfehlenswert.

Jedoch liegt die Problematik häufig schlecht erkennbar im Magen-Darm Trakt:

 

  • hohe orale Dosen führen oftmals zu Unverträglichkeiten
  • Magenprobleme sind eine häufige Reaktion
  • nicht-intakte Schleimhaut verhindert die Aufnahme von Vitaminen (egal ob über die Nahrung oder einem Nahrungsergänzungsmittel)

 

Wer seinem Körper eine Hochdosistherapie zur optimalen Versorgung gönnen möchte, tut dies am besten über Infusionen. Denn nur über den Weg in die Vene kann gewährleistet werden, dass auch die Menge im Organismus ankommt, die Sie geplant hatten. Übrigens, wer auf Nummer sicher gehen möchte, kann seinen Vitamin C Wert im Blut auch testen lassen.

Was ist das richtige für mich?

Infusionsbehandlungen dürfen nur von Ärzten und Heilpraktikern durchgeführt werden. Lassen Sie sich gerne in meiner Praxis unverbindlich und kostenfrei beraten. Vereinbaren Sie hier einen Termin! Ich freue mich auf Sie!


Möchtest du mehr wissen?

Deutschland

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und erkläre mich damit einverstanden.